ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE BUCHUNG VON ONLINE-WERBUNG

§ 1 GELTUNGSBEREICH
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Buchung von Online-Werbung jeder Art (z. B. Unternehmensdarstellung, Werbebanner, Textlinks etc., nachfolgend insgesamt als „Online-Werbung“ bezeichnet), die der Kunde gegenüber der Travel Concept & Design GmbH (im Folgenden: „TC&D“) beauftragt und mittels elektronischer Medien verbreitet wird. Aufträge für entsprechende Online-Werbung nimmt Travel ausschließlich von Unternehmern im Sinne des § 14 BGB entgegen.
Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Kunden erkennt Travel nicht an, es sei denn, der Geltung wurde ausdrücklich in Textform zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn Travel in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichenden Bedingungen des Kunden die Leistung vorbehaltlos ausführt.

§ 2 VERTRAGSSCHLUSS
(1) Aufträge können durch die elektronische Auswahl eine Eintragungspaketes auf der Seite www.Dortmundspots.com und Gestaltung des Anzeigenantrages erteilt werden. Der Vertrag kommt durch die Annahme der Bestellung des Kunden durch Travel zustande, die Bestätigung erfolgt automatisiert nach absenden des Unternehmenseintrages im automatisierten Bestellprozess unter www.DortmundSpots.com.

Die Preisauszeichnungen im Online-Shop stellen kein Angebot im Rechtssinne dar. Vor verbindlicher Abgabe seiner Bestellung kann der Kunde alle Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Travel ist berechtigt, das durch die Bestellung abgegebene Angebot innerhalb von 2 Tagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen, die Bestätigung erfolgt automatisiert nach absenden des Unternehmenseintrages im automatisierten Bestellprozess unter www.DortmundSpots.com. Eingang und die Annahme der Bestellung werden somit von der TC&D  per E-Mail an den Kunden bestätigt. Die Rechnung an den Kunden erfolgt automatisiert per E-mail an den Kunden.

(2) TC&D nimmt Aufträge nur unter dem Vorbehalt an, dass die vom Auftraggeber zugelieferten Werbemittel sowie die Art und Weise der Online-Werbung technisch realisierbar sind, nicht gegen geltendes Recht verstoßen und keine Rechte Dritter verletzen.
Änderungen der Vertragsdaten (z. B. Firmierung, Anschrift) müssen Travel schnellstmöglich angezeigt werden.

§ 3 WERBEMATERIAL
(1) Der Kunde ist verantwortlich für die rechtzeitige und vollständige Bereitstellung von fehlerfreiem Werbematerial (Daten, Texte, Bilder, Grafiken und andere digitale Elemente). Werbemittel im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen können insbesondere Daten, Texte, Bilder, Grafiken und andere Elemente sein. Vorgegebene technische Spezifikationen sind zu beachten. Benötigt der Kunde Hilfestellung bei der Gestaltung seiner Eintragung, so unterstützt Travel hierbei gerne (E-Mail: support@Dortmundspots.de). Während der Vertragslaufzeit besteht für den Kunden jederzeit die Möglichkeit, Unternehmenseinträge, Bilder oder Texte seiner Anzeige zu bearbeiten. Die vonTC&D gegebenenfalls vorgegebenen technischen Spezifikationen sind zu beachten. Eine redaktionelle oder technische Nachbearbeitung durch TC&D findet nicht statt.

(2) Bei der Platzierung des Werbemittels richtet sich TC&D nach den Wünschen des Kunden welche im jeweiligen Eintragungspaket gebucht werden.

(3) Ein Konkurrenzausschluss ist nicht möglich.

§ 4 VERTRAGLAUFZEIT
Die Laufzeit der Anzeigenschaltung beträgt 12 Monate beginnend ab der erstmaligen Veröffentlichung der Anzeige und endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf.
Der gebuchte Eintrag kann nach Ablauf der Laufzeit selbständig über das Kundenkonto neu gebucht werden. Eine Erinnerung zur Ablaufzeit erfolgt rechtzeitig automatisiert per – Email an den Kunden.

§ 5 ZAHLUNG
(1) Die Rechnungsbeträge sind Preise in Euro und verstehen sich zzgl. der jeweils geltenden Mehrwertsteuer.

(2) Der Kunde zahlt für seine Werbeschaltung den gemäß seines ausgewählten Eintragungspaktes entsprechenden Festpreis. Die Zahlung kann via PayPal, Kreditkarte oder Überweisung erfolgen. Eine Anzeigenschaltung erfolgt nicht vor Zahlungseingang beiTC&D. Mit Auftragsbestätigung durch TC&D wird dem Kunden eine ordnungsgemäße Rechnung an die vom Kunden angegebene E-Mailadresse zugesandt.

§ 6 URHEBER- UND SONSTIGE RECHTE DRITTER; ENTFERNUNG VON WERBUNG
(1) Im Verhältnis zu TC&D trägt allein der Kunde die presserechtliche,
wettbewerbsrechtliche und sonstige Verantwortung für die Werbung. Der Kunde bestätigt mit der Auftragserteilung, dass er sämtliche zur Verbreitung auf einem Online-Dienst erforderlichen Nutzungsrechte der Inhaber von Urheber-, Marken-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- und sonstigen Rechten an den von ihm gestellten Dateien (z. B. Texte, Fotos, Graphiken, Tonträger und Videobänder usw.) erworben hat. Der Kunde stellt Travel von allen Ansprüchen Dritter frei, die diesen aus der Ausführung des Auftrags erwachsen. TC&D nicht verpflichtet, Werbung auf die Beeinträchtigung von Rechten Dritter zu prüfen.

(2) Der Kunde räumt TC&D sämtliche für die Vertragsdurchführung erforderlichen Rechte an den von ihm zugelieferten Werbemitteln und sonstigen Materialien, insbesondere die Nutzungsrechte und sonstigen Rechte ein. Hierzu zählen insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, zur Umarbeitung, zu Verbreitung, zur öffentlichen Zugänglichmachung, zur Übertragung, zur Sendung, zur Entnahme aus einer Datenbank und zum Abruf.

(3) Der Kunde gewährleistet ferner, dass die Inhalte der Werbung nicht gegen geltendes deutsches Recht, gesetzliche und behördliche Verbote sowie gegen die guten Sitten verstoßen. TC&D berechtigt, derartige Werbung aus dem Angebot zu entfernen. Einer vorherigen Abmahnung bedarf es nicht. TC&D  den Kunden unverzüglich von der durchgeführten Maßnahme in Kenntnis setzen. Ein Schadensersatzanspruch des Kunden entsteht hierdurch nicht. Der Kunde wird TC&D von allen Forderungen und Schäden Dritter freistellen, die durch diese Form der Werbung entstehen.

§ 7 GEWÄHRLEISTUNG
(1) Die Online-Werbung wird in einer dem üblichen technischen Standard entsprechenden Weise wiedergegeben. Eine jederzeitige und vollständig fehlerfreie Wiedergabe kann TC&D  nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht sicherstellen. Ein von TC&D  vertretender Fehler in der Wiedergabe liegt insbesondere dann nicht vor, wenn die Wiedergabe durch folgende, außerhalb des Verantwortungsbereichs von Travel liegende Umstände beeinträchtigt wird: Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoftware (z. B. Browser) oder Hardware des Users oder des Internetdienstleisters, Störung der Kommunikationsnetze, Rechnerausfall auf Grund von Systemversagen oder Leitungsausfall, unvollständige und/oder nicht aktualisierte Zwischenspeicherung auf Proxy-Servern oder im lokalen Cache, oder durch einen Ausfall des von TC&D genutzten Servers, der nicht länger als 24 Stunden andauert.

(2) Bei einem Ausfall des Servers über einen erheblichen Zeitraum (mehr als 10 % der gebuchten zeitgebundenen Festbuchung) wird TC&D  Veröffentlichungszeitraum in Abstimmung mit dem Kunden entsprechend der Ausfallzeit verlängern. Entspricht die Verlängerung nicht den Interessen des Kunden, reduziert sich die vom Kunden für die Online-Veröffentlichung zu leistende Vergütung anteilig entsprechend der Ausfallzeit.

(3) Bei Mängeln, insbesondere bei ungenügender Wiedergabequalität des Werbemittels, hat der Kunde Anspruch auf eine mangelfreie erneute Schaltung der Online-Werbung; dies gilt nicht, wenn die erneute Schaltung für TC&D  ist, insbesondere wenn sie einen unzumutbar hohen Aufwand verursachen würde. Nimmt TC&D die erneute Schaltung nicht innerhalb einer hierfür gestellten angemessenen Frist vor, oder hat die erneute Schaltung der Werbung für den Kunden kein Interesse, oder ist eine erneute Schaltung TC&D , so kann der Kunde vom Vertag zurücktreten oder die Vergütung mindern. Das Recht des Kunden zur Ersatzvornahme ist ausgeschlossen.

(4) Der Kunde ist verpflichtet, die Online-Werbung unverzüglich nach Beginn der Verbreitung zu prüfen und erkannte Mängel unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Leistung von TC&D als genehmigt, es sei denn, es handelt sich um einen Mangel, der bei der Prüfung nicht erkennbar war. Später erkannte Mängel sind ebenfalls unverzüglich anzuzeigen.

(5) Im Übrigen verjähren Mängelansprüche innerhalb von 12 Monaten ab Leistungserbringung. Dies gilt nicht in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei einer vorsätzlichen oder grob fährlässigen Pflichtverletzung durch Travel, deren gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen und bei arglistigem Verschweigen eines Mangels.

§ 8 HAFTUNG
(1) Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz, in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d.h. für den Vertragspartner so bedeutenden Vertragspflicht, dass er den Vertrag nicht abgeschlossen hätte, ohne auf die Erfüllung dieser Vertragspflicht vertrauen zu können.

(2) Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Vertragspartners ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

(3) Die Haftungseinschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von TC&D, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Für Schäden aus höherer Gewalt, Streik oder anderen Umständen, die TC&D  zu vertreten hat, haftet TC&D nicht.

§ 9 ZUGELASSENE EIGENVERWENDUNG VON MARKE UND LOGO DES KUNDEN
TC&D ist berechtigt, den Namen des Kunden sowie dessen Marke und Logo zu Referenzzwecken, insbesondere auch für Präsentationen zu verwenden. Der Kunde ist damit einverstanden, dass die Verwendung über das Vertragsende bzw. Kampagnenende hinaus möglich ist.

§ 10 GEHEIMHALTUNG, DATENSCHUTZ
(1) Falls nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wird, gelten die TC&D  Informationen als nicht vertraulich.

(2) Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten von TC&D  Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden von TC&D  vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und der Datenschutzerklärung von TC&D.

(3)TC&D ist berechtigt, soweit sie sich zur Erbringung ihrer Leistung Dritter bedient, die Daten weiterzuleiten, sofern dies erforderlich ist.

(4) Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. TC&D in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet. Bei laufenden Vorgängen erfolgt die Löschung nach Abschluss des zeitgebundenen Auftrages.

(5)TC&D hat alle Personen, die von Travel mit der Abwicklung des Vertrages betraut werden, auf die Einhaltung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet.

§ 11 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
(1) Ausschließlicher Gerichtsstand und für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist Dortmund.

(2) Auf alle Streitigkeiten aus oder in Verbindung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie aus und in Zusammenhang mit den auf deren Basis getätigten Geschäften findet, unabhängig vom rechtlichen Grund, ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung, dies jedoch unter Ausschluss aller nicht-zwingenden Bestimmungen des Kollisionsrechts, die in eine andere Rechtsordnung verweisen. Die Anwendung des U.N.-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(3) An die Verpflichtungen aus Verträgen, die auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen geschlossen werden, sind auch die Rechtsnachfolger der Kunden von TC&D gebunden.

E